Freitag, 30. September 2016

{Life} Monatsrückblick September 2016

Ist es echt schon wieder Zeit für den Monatsrückblick? Ich kann's kaum glauben!
Ich zähle momentan akribisch die Tage bis zum 01.12., und Anfang des Monats waren es noch um die 90 -.- Jetzt sind es nur noch knappe 60, und das lässt meine Vorfreude grenzenlos steigen.

Wie war nun mein September? Der Monat hat sich endlos hingezogen, neben einigen schönen Ups gab es auch einige unschöne Downs - leider auch gesundheitlich -, und oft habe ich gemerkt, wie urlaubsreif ich bin. Der Urlaub steht nun zum Glück vor der Tür, wenn auch nur kurz. Aber ich hoffe, ich kann trotzdem etwas Entspannung finden :)


Gesehen:
- Gilmore Girls, Staffel 4-6. Irgendwie war das diesen Monat nicht sehr viel, aber 3 Serienstaffeln zu schaffen, ist ja auch was :) Die Gilmore Girls gefallen mir immer noch ziemlich gut ♥
- Frozen. Die Disney-Filmabende kamen diesen Monat eindeutig zu kurz. Mit Frozen wurde der Sommer sozusagen verabschiedet ;) Statt Filmen wurden dafür reichlich Urlaubsfotos aus Schweden und Frankreich angeschaut *____*

Gelesen: Nur ein Buch ist es diesen Monat geworden: Tiere essen von Jonathan Safran Foer. Nachdem ich Anständig essen schon sehr heftig fand, geht Foer nochmal eine Spur genauer ins Detail und schildert Grausamkeiten, bei denen mir jetzt noch schlecht wird. Wer sich das mit dem Vegansein nicht vorstellen kann, sollte einfach diese beiden Bücher lesen. Das reicht völlig aus ;)
Sonst habe ich im neuen H&M-Katalog geblättert (und mir haben sogar einige Sachen gefallen!) und mich durch den letzten ChickLit-Roman gequält. Den zeige ich aber erst im Oktober, wenn ich ihn durchhabe.
Und dann lese ich noch immer an dem Buch, das ich bereits seit Mai lese (nicht regelmäßig). Wie es heißt und was es ist, zeige ich auch erst, wenn es ausgelesen ist. Also so circa im Dezember oder nächstes Jahr :D

Gehört: Das Farin Urlaub Racing Team und Die Ärzte standen diesen Monat wieder ganz weit oben, nicht nur wegen des Todes von Hagen ... Dann habe ich mal wieder das Album von Judith Holofernes rausgekramt. Ich mag die Frau und ihre Stimme und Texte ♥ Zum Schreiben brauche ich es aber instrumental. Da habe ich vor allem Radio Hyrule, den Naruto-Soundtrack und J-Pop-Lieder gehört :)

Gespielt: Mystical Ninja Starring Goemon \o/ Endlich! Ich hatte sooo Lust drauf. Aufs N64 und auf meine Lieblingsninjas ♥ Das Spiel ist sooo abgedreht und kindlich. Aber ich liebe es nach wie vor! Vielleicht weil es erstaunlich viele Parallelen zu meinem All time favorite Project Zero aufweist. Hmmm, zu diesen äußerst gegensätzlichen Spielen könnte ich ja mal eine Gegenüberstellung bloggen :D Mehr zu Mystical Ninja habe ich übrigens hier geschrieben.


Geschrieben: Jaaaa! \o/ Es war ein sehr erfolgreicher Schreibmonat. Ich habe es endlich geschafft, bei der Schreibnacht mitzumachen. Nachdem ich es mir in den Kalender eingetragen hatte, konnte nichts dazwischen kommen - auch nicht die Migräne, die mich an dem Tag befallen hatte ;) Es hat unglaublich viel Spaß gemacht und war sicher nicht meine letzte Schreibnacht. Niemals hätte ich gedacht, dass es so motivierend sein kann, mit anderen Schreiberlingen zu schreiben. Selbst Tage danach war ich noch motiviert - und bin es noch immer \o/

Gewesen:
- Pilates-Foto-Shooting. Das klingt fancier, als es war. Eigentlich hatte ich mich nur mit Freundinnen getroffen, und wir haben uns während der Pilates-Übungen fotografiert. Ich kann das nur empfehlen, weil man endlich mal lernt, die Übungen komplett richtig zu machen und ein viel besseres Körpergefühl bekommt :)
- in einem veganen Restaurant
- im Einkaufszentrum, unter anderem bei Toys'R'Us ^^
- beim Sushi All you can eat
- bei diversen Ärzten (Hausarzt + Zahnarzt -.-)

Gegessen: Größtenteils auf dem veganen Weg gönne ich mir trotzdem vegetarische Ausnahmen, und beim Sushi All you can eat habe ich auch Fisch gegessen. Erstaunlicherweise schmeckt mir Sushi mit Fisch aber nicht mehr O_o Dass das mal möglich ist, hätte ich nie gedacht!
Was mir diesen Monat besonders gut geschmeckt hat: Salat mit Kräuterbagutte, 3-Bohnen-Salat, Süßkartoffelcurry, Sushi-Salat, veganer Burger, Pasta Carbonara, Quinoa mit Tomaten und Spinat, Rote-Linsen-Dal, Quinoasalat mit schwarzen Bohnen, Nudelauflauf, Ofengemüse mit Tahini-Dressing, Spekulatius, der geile Provamel-Heidelbeer-Sojajoghurt, vegane Pfannkuchen mit Weintrauben und Zimt & Zucker, Rohkost-Kerne-Salat und Chili sin carne.
Verdammt, ich habe es diesen Monat nicht geschafft, einen Food Favourites-Post zu bloggen! Dafür kommen im Oktober mehrere - das verspreche ich hiermit einfach mal ^^

Der besagte geile Sojajoghurt mit Heidelbeere ♥

Getrunken: Hugo bei diversen Mädchenabenden ♥ Einmal leider zu viel Champagner, was mich gleich die nächsten Stunden ausgeknocked hat. Das Zeug trinke ich nie wieder! -.- Sonst viel Wasser und endlich wieder Tee, als es kühler wurde.

Gekauft: Oh ja, es wurde wieder allerlei geshopped -.- Sorry, lieber Geldbeutel!
Eigentlich noch im Vormonat gekauft wurde das coolste Shirt der Welt, mit meinen geliebten Disney Villains drauf ♥ Dann habe ich einen ziemlich coolen Onlineshop für Gewürze und Naturwaren entdeckt und dort ein paar Dinge bestellt. Was es genau geworden ist, zeige ich noch.
Was noch in meinem Besitz gelandet ist:
- Deocremes von Ponyhütchen
- Gastgeschenke für meine Freundin, die ich im Urlaub besuche (Tee + Schoki :))
- eine lila Strickjacke, entdeckt in einem relativ neuen Fashion-Outlet. Dort landen sämtliche Kleidungsstücke von größeren Ketten, die niemand haben wollte. Die Sachen sind wirklich gut erhalten, und so konnte ich für knapp 9€ eine Strickjacke mitnehmen :)
- spontan brauchte ich noch einen neuen schwarzen Rock. Bei C&A wurde ich fündig, und dort riefen mir dann die bunten Snoopy-Socken zu, ich solle sie mitnehmen.
Hach, es ist schon schlimm mit diesem ständigen Geldausgaben *Augenzuhalt-Affensmiley* ^^


Gefreut: Über gepackte Umzugskartons und verkaufte Möbel. Meinen alten, neuen Tisch und meine neue, alte Kommode, die ich noch zeigen werde ;) Menschen, die nach langer Zeit wieder in dein Leben treten, als wären sie nie weggewesen. Schreibflow. Entspannte Abende mit Freunden und mit mir selbst. Gelöschte What'sApp-Chats und das daraus resultierende Befreiungsgefühl #Menschendetox :) Dass meine liebste Youtuberin 2017 einen Kalender rausbringt \o/ Das Gefühl, nur noch Dinge zu tun, die ich wirklich tun will, und wenn nicht, einfach mal Nein zu sagen :)

Gestaunt: Darüber dass Schlösser brechen können und man dann ausgesperrt ist -.- Ist mir an einem Freitagnachmittag passiert. Natürlich war es heiß, und natürlich hatte ich volle Einkaufstaschen, teilweise mit TK-Ware, dabei. Der Schlüssel ließ sich nicht mehr ins Schloss stecken :( Zum Glück konnte mich eine Nachbarin reinlassen, sodass ich zumindest in die Wohnung konnte. Den Rest des Nachmittags waren Hausmeister und Schlüsseldienst dann damit beschäftigt, das Schloss auszutauschen - immerhin hat seitdem alles einwandfrei funktioniert ;)
Außerdem habe ich gestaunt, dass ich aufgrund einer Magen-Darm-Geschichte in der vorletzten Septemberwoche so viel Gewicht verloren habe O_o Und ich bin damit absolut nicht einverstanden! Abnehmen kann schwierig sein, zunehmen ist aber mindestens genauso schwer, und ja, ich weiß, ihr hasst mich jetzt alle :O

Gelitten: Unter der Hitze -.- Ich hasse alles über 25 Grad. Mein Kreislauf gibt dann auf, und diesen Monat war es ganz besonders schlimm. Migräneartige Kopfschmerzen, Augenbrennen, Schwindel und ein allgemeines Schwächegefühl standen an den Tagesordnung. Mit Sport war diesen Monat entsprechend nicht viel.
Dann habe ich noch unter meinen Haaren gelitten (lange, schwere Haare sind bei Hitze richtig ätzend) sowie unter vielen nervigen Begegnungen mit Spinnen. Ich ziehe die Viecher irgendwie magisch an -.-

Geplant: Meine Urlaubswoche im Oktober \o/ Ich freu mich soooo!

Gedacht: "Hm, wünsche ich mir die neue Die Ärzte-Biografie zu Weihnachten oder nicht?" - "Krass, wie viel die Pilates-Fotos gebracht haben!" - "Ich schmeeelze!" - "Es gibt so gruseliges Kinderspielzeug. Zu meiner Zeit gab's das nicht!" - "Irgendwie fühle ich mich wie bei Sex and the City." - "Kann es jetzt bitte wieder kühler werden?" - "Die ein oder andere Person würde ich gern aus meinem Leben cutten - nur wie mach' ich das am besten?" - "Warten ist so nervig, wenn man ungeduldig ist!" - "Können wir jetzt Weihnachten haben, bitte?"

Und jetzt verabschiede ich mich erstmal in den mehr als verdienten Urlaub :) In der zweiten Oktoberwoche lesen wir uns wieder.
Weiterlesen ...

Dienstag, 27. September 2016

{Blogosphere} Questionnaire 09/16

Die von Alice und nakura ins Leben gerufene Questionnaire-Kategorie gefiel Su und mir so gut, dass wir auch gern mitmachen wollten :)
So funktioniert's: Su und ich stellen uns gegenseitig drei Fragen und antworten auf diese im Questionnaire-Post auf unseren Blogs.
Ob das jetzt ein monatliches Ding wird, ist noch offen - das machen wir, denke ich, von Zeit, Lust und Laune abhängig ;)

Hier sind die Fragen von Su und meine Antworten:


Wenn Zeitreisen möglich wären, in welches Jahr würdest du dich dann gerne katapultieren und warum?
Hmmm, gleich zu Beginn eine echt schwierige Frage, da ich oft denke, wie gerne ich heute lebe :D
Ein bestimmtes Jahr ist mir auch nach längerem Grübeln nicht eingefallen, daher weite ich die Antwort stattdessen auf einen Zeitabschnitt aus.
Ich würde zu gern ins alte Japan reisen, am liebsten ins 17., 18. oder 19. Jahrhundert. Wer hier schon länger liest, weiß, wie sehr ich dieses Land liebe. Es wäre wirklich traumhaft, die alte japanische Kultur "live" zu sehen und zu erleben *___*
Ansonsten wäre ein Trip ins Mittelalter spannend, weil ich es einfach mag ;), oder in die 1920er Jahre, vor allem wegen der Mode und Frisuren und der Aufbruchsstimmung nach dem ersten Weltkrieg :)


Welche fünf Dinge (nicht Menschen!) würdest du mit auf eine einsame Insel nehmen, wenn du wüsstest, dass du dort einen Monat lang ganz alleine überstehen musst?
Neben Lost denke ich bei Inseln sofort an ein altes Game Boy-Spiel, in dem man als kleiner Junge oder kleines Mädchen auf einer Insel landet und überleben muss. Ich bin nie weit gekommen, und ich glaube kaum, dass ich in dem gedachten Fragenszenario lange überleben würde :D
Ich würde wohl folgende Gegenstände mitnehmen:
1) Messer - kann man immer brauchen
2) Feuerzeug - ist klar, oder?
3) Decke - als Unterlage und zum Schlafen
4) Entsalzer - oder eher "Entsalzungsgerät", wie Google mir gerade gesagt hat *wieder was gelernt*; falls es auf der Insel nur Salzwasser gibt ...
5) Papier und Stift - falls es langweilig wird und man nicht ständig damit beschäftigt ist, vor wilden Tieren oder durchgedrehten Inselbewohnern zu flüchten, muss man sich irgendwie die Zeit vertreiben. Außerdem kann es nie schaden, etwas zum Schreiben dabei zu haben ;)


Was würdest du selbst für eine Million Euro niemals tun?
Bei Tauchexpeditionen und allen Situationen, die das Zunahekommen von Spinnen beinhalten, müsste man mir wohl mehr als "nur" eine Million zahlen, damit ich diese in Erwägung ziehe. Und selbst dann würde ich noch stark überlegen, ob ich es wirklich tue :D
Ich mag Wasser zum Trinken, Kochen und (Zähne)putzen, aber das Gefühl zu tauchen und unter Wasser zu sein, finde ich ganz, ganz schlimm. Irgendwie beklemmend und gruselig -.- Auch im oder auf dem Wasser zu sein ist für mich nicht das Größte, und so gehe ich zum Beispiel viel lieber am Strand spazieren als mich in die Fluten zu stürzen. Insofern würde Tauchen komplett rausfallen ;)
Meine Spinnenphobie würde dafür sorgen, dass ich auch niemals bei Ekelprüfungen à la Dschungelcamp mitmachen würde ^^
Zum Schluss fällt mir noch Rauchen ein. Diese Angewohnheit finde ich so abartig, dass ich es mir und meinem Körper für kein Geld der Welt antun würde ;)


Vielen Dank an Su für die Fragen, die ich gar nicht mal sooo leicht zu beantworten fand :)
Hier könnt ihr Su's Questionnaire-Beitrag anschauen, und wer Fragen für den nächsten Post in dieser Kategorie hat, darf sie gerne in den Kommentaren stellen.
Weiterlesen ...

Samstag, 24. September 2016

{Writing} Organisierte Notizen dank Evernote

Ich habe ein neues Lieblingsprogramm. Wahrscheinlich kennt es jeder Autor, und ich habe es mal wieder viiieeel zu lange nicht bemerkt. Die Rede ist von Evernote


Was ist das?
Ganz einfach gesagt handelt es sich bei Evernote um ein Programm zum Festhalten und Organisieren von Notizen. Das Beste: Notizen können alles sein: Ideen aus dem eigenen Kopf, Homepage-Artikel, Fotos, Karten, ... einfach alles! :)


Was kann es?
Zu einem Thema lassen sich beliebig viele Notizbücher anlegen. So habe ich für meine Höllenstory aka "Alice im Höllenland" ein eigenes Notizbuch erstellt, das wiederum mit weiteren Notizbüchern zu "Figuren", "Handlung", "Orten" und "Monstern und Dämonen" gefüllt ist.
Links sind die Notizbücher gelistet, in der Mitte stehen die gesammelten Notizen und rechts wird die ausgewählte Notiz genauer angezeigt. Die Ansicht lässt sich dabei beliebig verändern.


Die Notizbücher können mit eigenen schriftlichen Notizen gefüllt werden oder mit allem Interessanten, was einem im Netz begegnet. Ähnlich wie Pinterest kann man bei Evernote nicht pinnen, sondern clippen. Dabei lassen sich Lesezeichen, komplette Artikel oder individuelle Schnappschüsse festhalten. Die kostenlose Version umfasst genau dies und hat leider nur begrenzten Speicherplatz zur Verfügung. Von daher muss man etwas aufpassen, wie viel man clippt (Bilder nehmen seeehhhr viel Platz weg, und wenn der Speicher voll ist, lässt sich Evernote kostenlos nicht mehr nutzen - für euch getestet ;D).
Wenn man im Monat Geld bezahlen möchte, wird der freie Speicher erweitert, und es werden zusätzliche Funktionen freigeschaltet, wie z. B. der Offline-Zugriff auf seine Notizen oder die erweiterte Suche, mit deren Hilfe PDF- oder Office-Dokumente durchsucht werden können.
Evernote ist so ein bisschen wie ein zweites Gehirn. Auch unterwegs kann man es dabei haben, und wenn der Geistesblitz eintritt, lässt sich per Handy direkt ein Eintrag in die Notizbücher machen.


Warum ist das für Autoren gut?
Eigentlich war ich immer ein Fan der papierbasierten Notizen. Doch sobald ich davon viele zusammen hatte, blickte ich nicht mehr durch. Irgendwann war es nur noch ein Geblätter und Gesuche. Respekt vor jedem, der da eine gut sortierte Ablage und Sortierung für sich gefunden hat! Falls ihr Tipps für mich habt, immer her damit! :) Denn ich gehöre nicht dazu.

Daher verlasse ich mich jetzt lieber auf Evernote. Meine Papiernotizen für "Alice" habe ich zu einem Großteil schon übertragen. Wie ihr oben gesehen habt, habe ich ein paar Fotos der Charaktere ebenfalls geclipped. Meine Pinterest-Pinnwand habe ich trotzdem noch, um Inspirationen zu pinnen.
 
Das Beste ist natürlich die Vielfalt der Notizen. Es lässt sich ALLES festhalten - sogar Audio-Dateien oder Videos, die man online findet und nicht vergessen will. Alle Notizen können mit Schlagwörtern versehen werden, sodass man sich zum Beispiel alles zu einer Figur oder einem Ort anzeigen lassen kann. Man kann sich auch alle Schlagwörter auf einen Blick anzeigen lassen :
Mit Hilfe der Suchfunktion ist es aber auch möglich, alle Notizen zu einem bestimmten Thema aufzurufen. Hier habe ich beispielsweise nach "Drachen" gesucht:


Notizen können auch freigegeben und auf Facebook oder Twitter veröffentlicht werden. Das habe ich allerdings noch nicht ausprobiert ;) 

Für Schreibnotizen aller Art kann ich Evernote auf jeden Fall empfehlen. Man kann schnell hin und her springen und alles finden, was man sucht. Natürlich kann man Evernote auch für andere Zwecke nutzen. So kann ich mir die Organisation von Blog-Beiträgen ebenfalls sehr gut vorstellen :)
Weiterlesen ...

Mittwoch, 21. September 2016

{Lunch} Lunchboxen #8

Ich lerne gerade wieder für mich alleine zu kochen, und manchmal werden es doch größere Portionen, die für 2-3 Tage reichen. Dafür ist immer eine gut gefüllte Bentobox garantiert ^^

Haferdinkelbrot mit Auberginenaufstrich + Paprika + Walnüsse + Cashews
Der Auberginenaufstrich von A'ldi schmeckt tatsächlich, auch wenn ich erst Bedenken hatte ;)

Sieht nicht so schön aus, war aber seeehhhr gut: Hummus mit Ofengemüse + Avocado + Feldsalat

Nudelpfanne mit Räucherlachs + Tomate
Das absolute Standardrezept - schon oft gepostet, hier nochmal der Link.

Reispfanne mit Süßkartoffeln + Paprika + Erbsen + Frühlingszwiebeln
Totales Resteessen: Reis gekocht, Gemüse in den Wok geworfen, in Sesamöl angebraten und mit Sojasauce, Curry, Knoblauch und Sriracha-Sauce gewürzt. Nomnomnom!

3-Bohnen-Salat, mal wieder von meiner liebsten Foodtuberin
Wie immer ein sehr leckeres Rezept, das mir Mittagessen für vier Tage geliefert hat :)
  
Weiterlesen ...

Sonntag, 18. September 2016

{Random} Zusammengewürfeltes #14

Es haben sich wieder einige lose Fotos angesammelt :)

Eine leere Tesarolle + ein Tampon + eine leere Garnrolle = perfektes Katzenspielzeug! Es ist Hyde völlig egal, dass er Spielangeln, diverse (Baldrian-)Mäuse, eine Kugelbahn und diverses anderes Katzenspielzeug besitzt. Alles stinkt gegen die drei (Müll-)Gegenstände ab, die hervorragend über den Boden schlittern und sich ebenso gut ins Maul nehmen und als Beute tragen lassen. Man beachte die gierige Katzenpfote, die nach der Tesarolle langt ^^

Meine Essensprobierei dauert an, und in diesem Zuge habe ich Quinoa eine zweite Chance gegeben. Memo an mich selbst: Wenn auf der Verpackung steht, man solle Quinoa waschen, sollte man das tun. Andernfalls isst man die ganzen Bitterstoffe mit, und das schmeckt gaaarrr nicht -.- So viel zu meiner ersten Quinoa-Erfahrung. Mittlerweile wasche ich das "Gold der Inkas", und dann schmeckt es frisch zubereitet auch ganz wunderbar und ist sooooooo sättigend *___* Da die Körner aber so winzig sind, war ein engmaschiges Sieb vonnöten. Dieses habe ich nun, und so kann ich die Quinoa (es heißt wirklich "die"!) problemlos waschen.


Wie man vielleicht zwischen den Zeilen herausgelesen hat, steht für mich ein Umzug an. Zwar ist es noch etwas hin. Trotzdem plane ich schon fleißig, verkaufe meine alten Kiefernmöbel und werde die nächsten Monate sicher öfters beim Möbelschweden anzutreffen sein. Denn dort habe ich mir bereits einiges ausgesucht. Auf Pinterest sammele ich massig Wohninspiration. Mir schwebt etwas Cleanes, Minimalistisches vor, am besten in neutralen Farben mit kleinen, aber dafür knalligen Farbakzenten. Mal schauen, wie das noch alles wird. Ich freue mich jedenfalls :)

Ein passender Couchtisch stand noch auf meiner Wunschliste für die neue Wohnung. Ich fand, dass mein alter Tisch - Kiefer, aus den 70ern, mit einigen Gebrauchsspuren - allmählich ausgedient hat. Nur leider war es gar nicht so leicht, einen passenden Ersatz zu finden. Weiß, preislich im Rahmen, Holz, mindestens 50 cm hoch und natürlich nicht zu breit und tief, sodass er zum Ecksofa passt - da war ich wohl wieder zu anspruchsvoll. Denn das war alles nicht zu finden :/
Bei den Kleinanzeigen stieß ich zufällig auf ein Restaurations-Angebot. Shabby Chic & Co. Nicht dass ich mir daraus viel machen würde, aber die Möbel sehen doch immer ganz ... na ja, chic aus. Die Restauratorin war sehr nett und unkompliziert, holte meinen Couchtisch noch am gleichen Tag ab und innerhalb von zwei Tagen brachte sie ihn mir aufgemöbelt (haha) zurück. Und jetzt ist er nicht mehr wiederzuerkennen *____*
Wenn man ein Möbelstück heiraten könnte, würde ich sofort Ja sagen zu meinem neuen, alten Tischn ♥ Er sieht einfach großartig aus und wird mir jetzt sicher bis an mein Lebensende treu sein.


Mit den ganzen momentanen Veränderungen kann Hyde nicht so gut umgehen. Die paar herumstehenden, bereits fertig gepackten Umzugskartons machen ihn nervös. Noch dazu fehlt ihm sein alter Kratzbaum mit der Hängematte T__T Daher schläft er jetzt freiwillig in seiner Transportbox, die er eigentlich hasst. Es ist jedes Mal ein großer Aufwand, ihn dort hineinzukriegen, wenn wir verreisen -.- Aber momentan kann ich am jetzigen Zustand nichts ändern, außer dem Katerchen viel Aufmerksamkeit und Extra-Schmuseeinheiten geben ...
In der neuen Wohnung wird er hoffentlich wieder rundum zufrieden sein. Denn es sollen auf jeden Fall Plattformen an die Wand kommen, sodass die Hydelbeere wieder in typischer Katzenprinzmanier über allem und jedem stehen und herrschen kann ♥

Dass ich die schwedischen Felix-Gurken liebe, hat meine Freundin S. sehr wörtlich genommen und mir aus ihrem Urlaub dieses riesige Glas mitgebracht. 1,3 Kilo! O__O Ich werde es nicht ganz allein verspeisen, habe mich aber natürlich sehr darüber gefreut. Auch die Größe des Glases ist super. Denn sobald es leer ist, wird es sicher als Aufbewahrungsort für Müsli oder Nudeln dienen :)


Dass all meine geliebten Hobbies (Serien, Schreiben, Blogs, Youtube, Spiele) Bildschirmarbeit erfordern, finden meine Augen gerade gar nicht toll. Seit einigen Tagen fühlen sie sich gereizt an, und seit drei Tagen nehme ich Euphrasia-Augentropfen, mit denen ich immer gute Erfahrungen gemacht habe. Noch dazu habe ich mit Augenentspannungstechniken angefangen und hoffe, dass sich das ganz schnell wieder gibt. Bitte drückt die Daumen! Ich will nicht zum Augenarzt - ich bin da wie Rachel T___T
Weiterlesen ...

Mittwoch, 14. September 2016

{Blogosphere} Movie Marathon im Oktober

Mein letztes Oktoberwochenende ist schon jetzt verplant, denn Hotaru ruft wieder zum Movie Marathon auf :)


Letztes Jahr konnte ich leider nicht teilnehmen, dafür möchte ich dieses Jahr umso lieber mitmachen. Wann soll die Netflix-Liste denn sonst abgearbeitet werden? ;D

Wie der Name schon vermuten lässt, werden beim Movie Marathon Filme geguckt - und zwar in der Zeit vom Freitag, den 28. Oktober, ab 12 Uhr bis Sonntag, den 30. Oktober um Mitternacht. Nach dem Marathon kann man ein Resumé in Form eines Blogposts ziehen und zwischendurch natürlich ganz viel twittern oder instagrammen ;) Alle weiteren Infos gibt es bei Hotaru nachzulesen.

Ich bin ja kein großer Filmegucker und bevorzuge Serien deutlich. Aber mindestens 4 Filme sollten drin sein, denke ich. Vor allem weil endlich wieder die Uhren auf Winterzeit umgestellt werden und dadurch eine Stunde länger Wochenende ist \o/

Ich freue mich schon und habe den Marathon dick und fett im Kalender markiert.

Vielleicht habt ihr ja auch Lust mitzumachen? :)

Weiterlesen ...

Sonntag, 11. September 2016

{Beauty} DIY - Lippenpflege


Ich wollte noch von der selbstgemachten Lippenpflege berichten. Diese befindet sich in obigem Glas und ist ein weiteres DIY-Rezept aus dem Buch Zero Waste - Weniger Müll ist das neue Grün von Shia Su, das ich hier schon öfters erwähnt und empfohlen habe :)

Diese Lippenpflege ersetzt meine Lippencreme aus der Plastiktube. Lange habe ich die hier erwähnte Creme genommen, die für ihren Preis entsprechend gut gepflegt hat und ergiebig war. Der Haken: die Plastiktube. Nicht sehr groß, aber böses Plastik. Das möchte ich ja künftig vermeiden, und da kam Shias Rezept wie gerufen. Vor allem weil es gerade für bequeme Menschen wie mich absolut geeignet ist, denn das Herstellen geht super schnell ;D

Zutaten:
1 EL Kokosöl
1/2 TL Olivenöl
1/2 TL natives Sonnenblumenöl

Das von Natur aus feste Kokosöl muss evtl. leicht erwärmt werden, damit es flüssig wird (z. B. das Glas in warmes Wasser stellen).
Im Anschluss werden die drei Öle gut miteinander verrührt.
Sobald alles gut vermischt ist, gibt man die Mischung in das gewünschte Gefäß und lässt sie 24 Stunden aushärten, ohne das Gefäß zu verrücken.

Ich muss ja sagen, dass mir der letzte Schritt etwas schwer fiel, weil ich so neugierig auf das Ergebnis war ^^

In der Anwendung ist die Lippenpflege vom Gefühl her natürlich "öliger" als eine normale Lippencreme. Die Wirkung ist aber mehr als super, die Lippen fühlen sich schön gepflegt an. Hinzu kommt die Ergiebigkeit, denn man benötigt nur eine winzige Fingerspitze von der Pflege.
Für meinen ersten Versuch habe ich nur jeweils die Hälfte der oben genannten Mengen verwendet. Mal schauen, wie lange ich mit dem Glas auskomme ;)

Bei den ersten Anwendungen hatte ich ein wenig das Gefühl, dass meine Lippen sich erstmal dran gewöhnen müssen - vielleicht eine Art Entgiftung? :O Jedenfalls trug ich die DIY-Lippenpflege über Nacht auf, und morgens waren die Lippen zunächst rissig und rau. Das ging über einige Abende so, legte sich dann aber. Mittlerweile sind meine Lippen butterweich - eben so, wie es sein soll :)
Weiterlesen ...